Auf der Südseite und auf Teilen der Ostseite des Gebäudes wurde 2015 das Fundament erneuert.

Bei den Arbeiten wurden die Sockelsteine der ursprünglichen Haustür von 1700 und ein Türbogen mit der Aufschrift „SGB 1776“ wiederentdeckt. Der Türbogen ist inzwischen an seinem alten Bestimmungsort wieder eingebaut.

Das Umgebinde steht auf 7 Granitsteinen. Der sichtbare Raum zwischen den Granitsockelsteinen wurde mit einheimischem Schiefer ausgemauert.